Umgebung

Serra San Bruno


Serra san Bruno verdankt seinen Ursprung dem Kommen  des Mönches Bruno aus Köln, Gründer des Kärtauserordens. Er widmete sein Leben zur Gottsuche, stillschweigend und in Einsamkeit, und geschenkt bekam vom Graf Rüdiger dem Normanne die Gebiete die, heute,  hochebene der Serre geographisch genannt sind. Dort schuf  er seine Einsiedelei, die Certosa von S: Stephan im Wald, erstes Kloster in Italien und zweites in Europa, nach dem Kloster von Grenoble, in Frankreich. ImInneren der Certosa kann man  ein Museum besuchen, wo viele Auskünfte über die Geschichte der Certosa, auf das Kloster  und auf das Leben der Mönche erhäztlich sind. Besonders interessant sind auhc die Kirchen von Serra; die von San Biagio wurde im Jahr 1795 aufgerichtet. Die Spaziergänge in diesem Ort sind inbesondere angenehm, wegen des engen Kontakts mit der Natur, der Wäldern, der Bächen…der Farben.


Chiama ora.
Dove siamo